100 postcards from k.

Kunst-Dialog mit meinem dänischen Kollegen Søren Bredahl Rasmussen
(während der Pandemie 2020)

100 postcards from k.

Dear Silke,
still missing you.

From k. with love

an art-project about the ex-partnership between Silke.Borg and k-town.

 

Groß ist er geworden, der „k.“. Seinen wirklichen Namen soll man aber nicht mehr sagen. Er findet das unnötig monarchistisch und prunkvoll. Und der Fluss, der in seinem Namen vorkommt, ist eh zubetoniert und verschüttet. Also lieber „k.“. Klein geschrieben. Denn das große „K“ benutzt schon ein sehr einnehmender Typ, der nur an Kommerz interessiert ist.

Die Amis haben ihn immer so genannt. Das mag er. Klingt cool.  Denn das ist er selbst gar nicht. Obwohl er doch so viel Potenzial hat. Sehr klug sei er, sagen alle. Richtiggehend intelligent! Und ein Naturbursche, denn er hat am liebsten viel sattes Grün und Wald um sich. Leider mangelt es ihm an Selbstbewusstsein.

Vor einiger Zeit hat ihn seine Partnerin Silke nach vielen Jahren Beziehung einfach verlassen. Eine kleine, kühle Schönheit aus dem Norden, aus Dänemark. Das hat ihn schwer verwirrt und traurig gemacht. Die Gründe für diese Trennung kennt er bis heute nicht. Vielleicht weil er so arm ist? Oder weil er nicht gut aussieht? Ja, klar, als „hübsch“ kann man ihn wirklich nicht bezeichnen. Aber das allein kann es nicht gewesen sein.

Jetzt spielt er Fußball, um sich abzulenken. Er spielt derzeit nicht gut. Weil Silke immer noch in seinem Herzen bohrt und er sich kaum konzentrieren kann?

Die Erziehungsberechtigen scheinen es nicht zu verstehen, sein wirkliches Potenzial auszuschöpfen, und ihn weiterzubilden. Kulturell, ästhetisch, geistes- und naturwissenschaftlich. Dabei gäbe es überall die Möglichkeit dazu. Nur Fußball spielen wird ihn nicht weiterbringen.

In seinem Schmerz hat k. angefangen, seiner ehemaligen Partnerin Postkarten zu schreiben und ihr von seiner Sehnsucht nach ihr zu erzählen. Fast manisch schreibt er ihr seit dem Valentinstag am 14. Februar 2020  Tag um Tag Postkarten.  Er wirbt um sie, er zeigt ihr seine eigene Schönheit, er erzählt von seinen Träumen. Und dann kommt die Corona-Pandemie, die ganze Länder voneinander trennt. Auch Dänemark von Deutschland. Erst im September 2020 sind alle Grenzen zwischen den beiden Ländern und auch zwischen k. und Silke offen.
Vielleicht kann jetzt eine ganz neue, andere, bessere Beziehung zwischen den Partnern entstehen? Eine Kunst-Partnerschaft?

 

Kunstaktion:

Start mit der ersten Postkarte am Valentinstag 2020: „Still missing you“.
Die Postkarten werden jeweils zwei Mal gedruckt. Eine verschickt, eine für das Archiv.
Die Idee ist, eine Wand mit den verschickten Postkarten (das Doppel) zu gestalten.

Als Dialog stehen in der Fruchthalle im Raum drei Skulpturen von Søren.
„Let´s play!“
An der anderen Wand hängen einige Antwortpostkarten aus Silkeborg

Der Dialog ist eröffnet.

 

 

„einnorden – ein Versuch“
Veronika Olma mit den Künstlerkolleg*innen der KWG.

Finanziell unterstützt durch den Kultursommer Rheinland-Pfalz zum Thema „Nordlichter“-

Gast aus Dänemark: Søren Bredahl Rasmussen